Museums­ansichten

Als leidenschaftlicher Fotograf bin ich allgemein an Kunst interessiert und gehe gerne in Museen. Die schlichte, klare Architektur in modernen Museen zieht mich magisch an. So entstand die Idee dieses Projekts, welches mich seit einigen Jahren begleitet und stetig fortgeführt wird.
Bei dieser Serie kommt es mir nicht auf die ausgestellte Kunst oder die Menschen, sondern auf die entstehenden Situationen an. Die Szenen wie auf einer Bühne zu inszenieren, sie reduziert darzustellen und die Grautöne besonders herauszuarbeiten war die Idee für dieses Projekt. 
Die Bilder dieser Serie drucke ich auf FineArtPapier „Photo Rag Ultra Smooth 305“ von Hahnemühle. Dieses matte Baumwollpapier ohne Struktur unterstreicht die Schlichtheit der Architektur und die Grautöne werden sehr differenziert wiedergegeben. 
Die Ausdrucke lasse ich auf 1mm starke Aluplatten mit einem Rückrahmen kaschieren. Diese Art der Präsentation verstärkt die reduzierte Aussage der Motive und rundet die finale Komposition ab. Durch den Rückrahmen stehen die Bilder gleichmäßig ca. 15 mm von der Wand ab. Dadurch entsteht eine Art Schattenrahmen und die Motive wirken erhaben, was aus meiner Sicht sehr gut zur Bildaussage passt. 
zurück zum Portfolio